In letzter Zeit fällt uns immer wieder auf,…

…dass wir nach Rat gefragt werden, weil das Kunstleder an den noch nicht so alten Sitzmöbeln wie zum Beispiel den Esszimmer-Stühlen abbröckelt.

Und das, obwohl der Kauf dieser noch nicht so lange her ist!

Vor einigen Jahren war dies noch gar nicht der Fall. Warum?

Möglichkeit 1:

Es kann sein, dass man vor einigen Jahren noch nicht so gerne Kunstleder als Bezugsstoff wollte mit den Argumenten, dass man darauf schwitzt, klebt und dass es so „billig“ aussieht.

Möglichkeit 2:

Es kann auch sein, dass diejenigen, die es kauften und brauchten (medizinischer Bereich, Gesundheitsbranche, öffentlicher Bereich…) auch auf hohe Qualität achteten. Dann hielt dies auch besser bzw. war es selbsterklärend, dass nach starker und längeren Beanspruchung auch irgendwann das Kunstleder darunter leidet.

Möglichkeit 3:

Viele Handwerker und Händler empfanden früher das Kunstleder ebenfalls nur als  ein eher „zweckmäßiges“ Produkt und setzten die oberste Priorität an Polsterbezügen mit einer „textilen Haptik „.

Heute hat sich für den Verbraucher und bei uns der Ruf des Kunstleders gebessert. Es gibt wirklich optisch sehr ansprechende Qualitäten und man „klebt“ nicht drauf. Mittlerweile sind viele Waren weich im Griff und lassen sich für das Polstern gut verarbeiten.

         

Und was ist mit dem Abblättern der Oberfläche?

Je nach Gebrauch wird natürlich wie bei allen Gebrauchsgegenständen sich die Oberfläche verändern. (In einem Fitnessstudio gehen die Kunstlederoberflächen schneller kaputt, als auf einem Küchenstuhl im privaten Gebrauch.)

Wir können Ihnen nur den Rat geben, auch bei Kunstleder auf Qualität zu achten und daran zu denken, dass es für verschiedene Beanspruchungen auch verschiedene Kunstleder-Arten gibt.

In unserem Sortiment haben wir eine große Auswahl qualitativ hochwertiger Kunstleder. Da blättert nichts so schnell ab!

Lohnt sich eine Polsterarbeit überhaupt?

Immer wieder werden wir gefragt, ob sich eine Polsterarbeit an Sitzmöbeln überhaupt lohnt. Dabei spielt selbstverständlich die Frage nach dem Preise eine wichtige Rolle.

Das ist für uns deutlich nachvollziehbar, denn auch wir möchten als Kunde vorher eine Kosteneinschätzung wissen, bevor wir uns für oder gegen eine Leistung entscheiden. Dafür gibt es viele Beispiele, die uns alle mal mehr und mal weniger im Alltag als Kunde begegnen: Das Auto muss repariert werden, die Heizung funktioniert nicht einwandfrei, wir planen den Urlaub… Eines steht fest: Jeder möchte vorher die Höhe der Kosten erfahren. Aus diesem Grund können wir es nachempfinden, dass die Preisfrage eine zentrale Rolle spielt, da auch wir selbst Kunden anderer Gewerke und Dienstleister sind.

Da sich erfahrungsgemäß nicht jedes Sitzmöbel in „eine Preisschublade“ stecken lässt, kann es passieren, dass wir uns alles genauer anschauen müssen, nämlich wie die Verarbeitungsweise ist, was kaputt sein könnte und welches Material zum Einsatz kommen sollte. Es gibt sehr viele verschiedene Verarbeitungswege von Sitzmöbeln.

Ob sich die Polsterarbeit für Sie lohnt, müssen Sie entscheiden. Wir haben beispielsweise schon Ikea-Sofas bezogen, weil unserem Kunden „daran hängen“ und es schon erlebt, dass bei anderen Sitzmöbeln, deren Gestelle sehr hochwertig sind, es zu keinem Auftrag kam. Warum? Weil es neben dem geplanten Budget auch keinen persönlichen Bezug und keine Wertschätzung gegenüber diesem Sitzmöbel gab.

Lohnt es sich nun, ein Sofa oder einen Sessel neu beziehen zu lassen?

Wenn Sie mit der Form und Qualität Ihrer Sitzmöbel zufrieden sind und Sie sich nicht davon trennen möchten, dann lohnt es sich!

Sie haben bei uns eine große Auswahl an Möbelstoffen bzw. Leder und können ganz nach Ihrem Geschmack den geeigneten Bezug aussuchen-ganz individuell.

Wir verwenden qualitativ hochwertige Polstermaterialien. Im Zusammenspiel mit unserem Können und unserer Berufserfahrung werden Sie wieder viele Jahre Freude an Ihren Sitzmöbeln haben.

 

Ein Gestaltungstipp

Ungewöhnliche Fensterformen, die dadurch oft keinen Rollladen haben, lassen sich meist nicht abdunkeln.

Gerade in der warmen Jahreszeit, wenn es erst wieder später dunkel wird, gibt es Probleme, wegen der Helligkeit im Raum einen erholsamen Schlaf zu finden.

Genau dies war in zwei Kinderzimmern der Fall.

Mit Hilfe von Verdunklungsvorhängen, befestigt an dezenten Schienen, können die Räume problemlos und schnell verdunkelt werden.

Im oberen Bild durch das Öffnen der Raffhalter und im unteren Bild mit Hilfe eines Schnurzugsystems, das bei geöffneter Position den Behang in seiner Position fixiert. Dabei wurde die Bedienhöhe so gewählt, das diese Kindern nicht zugänglich ist. Außerdem wurde das Schnurzugsystem zusätzlich an der linken Wand befestigt.

 

 

 

Neue Kollektionen eingetroffen!

Pünktlich zum Jahresbeginn sind die ersten Kollektionen der Heimtextil eingetroffen!

Besonders hervorheben möchten wir die Kollektion Villa.

Es gibt wieder Englisch Leinenstoffe!  Diese sind bedruckte Möbelstoffe, deren Motive Blumenmuster auf Leinen oder Halbleinen sind. Ein typischer Stoff des englischen Landhausstils! Übrigens passen diese nicht nur zum Landhausstil, sondern bieten auch einen harmonischen Kontrast zu einem modernen Einrichtungsstil…

Lauter schöne Farben…

…und wunderschön sowohl für moderne als auch für „alte“ Sitzmöbel 🙂

Eine gelungene Kollektion von Casadeco! Viele lebendige Farben, waschbar, strapazierfähig.

Übrigens auch raumhoch erhältlich! Somit nicht nur ideal für Sitzmöbel, sondern auch für Dekorationen.

Wie wäre es mit neuen Vorhängen oder Raffrollos?

 

Jedes alte Sitzmöbel erzählt uns seine Geschichte…

Jedes alte Sitzmöbel erzählt uns seine Geschichte…

…und ist ein fachgerechtes Polstern und Beziehen immer wert!

Besonders schön ist es, wenn die Lesbarkeit der Geschichtsspuren (z.B. am Holz) erhalten bleibt.

Wir freuen uns, Sie mit unserem Wissen und unserer Fachkompetenz beraten und bedienen zu dürfen! Sie können durch uns aus unnutzbaren Sitzmöbeln, nutzbare Sitzmöbel mit viel Charme und Echtheit polstern und beziehen lassen!

Es entstehen einzigartige Sitzmöbel, die sich klar von der Masse abheben- eben individuell!