Neue Trends

Ein schöner Start 🙂

Auf der Heimtextil 2019 wurden vier neue Trends vorgestellt:

1. Fashion Chic: Aufregende Farbkombinationen wie z.B. die Kombination Violett und Blau und verschiedene Texturoberflächen bringen eine harmonische Spannung in den Raum. Das kann z.B. eine Mixtur aus weichen Samtoberflächen mit abgesteppten Wohnstoffen sein. Fashion Chic greift den aktuellen Urban Style der Modeszene auf.

2. Modern Classic: Textile Eleganz und  klassischer Luxus gemixt mit dem modernen Zeitgeist. Das zeichnet den Trend Modern Classic aus. Ein Beispiel sind dezente Grautöne gemixt mit Dunkelblau. Dazu werden glamouröse Stoffe feinster Materialien verwendet wie z.B. Mohairstoffe.

3. Pure Loft: Im Mittelpunkt stehen Schwarz-Weiß-Kontraste und Stoffe mit grafischen Mustern. Der Loftstyle schafft mit weich fließenden Stoffen und dem coolen Look erst recht ein harmonisches Wohngefühl.

4. Summer Style: Wie es schon der Name verspricht, gibt dieser Trend das Gefühl einer Frische und Leichtigkeit. Dafür sorgen Farben wie z.B. Türkis und Himmelblau. Mit legeren Dekorationen in Szene gesetzt, steht einer Sommerlaune nichts mehr im Wege.

Viele Impressionen konnten wir mitnehmen, haben nun weitere tolle und neue Kollektionen in unserem Sortiment und freuen uns auf die kommenden Projekte!

 

Interessante Restaurierungs-/Polsterarbeit

Restaurierungs-Projekte bedeuten nicht immer automatisch, dass das Sitzmöbel aus „alten Zeiten“ stammt.

Auch „neuere“ Möbel können, zusammen mit einer Einrichtung bzw. eines Gebäudes, als Ensemble unter Denkmalschutz stehen, wie dieses Beispiel zeigt.

Bei diesem Projekt konnten wir die defekten und doch auch außergewöhnlich befestigten Pirelli-Gurte wieder originalgetreu ersetzen, da die ursprünglichen Gurte nicht mehr erhaltungsfähig waren. Da die beiden Sofas nicht für museale Zwecke, sondern für den Privatgebrauch sind, war die Nutzbarkeit in diesem Projekt ein wichtiger Aspekt.

Auch die Latexschaumfüllung war nicht mehr erhaltungsfähig und wurde durch Schaumstoff ersetzt.

Durch geeignete Pflegemaßnahmen an den Lederbezügen bzw. den Reißverschlüssen konnten diese restauriert werden. Die Sichtbarkeit der Nutzungsspuren im Leder und Holz sollte erhalten bleiben.

Die vorsichtigen Restaurierungsarbeiten beanspruchen ihre Zeit. Auch darf die Arbeit der Gurtung nicht unterschätzt werden. Das Eichenholz ist sehr hart und alles musste per Schraubendreher befestigt werden, d.h. ohne Hilfsmittel wie den Akkuschrauber.

Hier anbei ein paar Eindrücke, d.h. ein Auszug der begleitenden schriftlichen Dokumentation:

 

     

 

     

  

Die Raumakustik verbessern…

…mit Hilfe von Akustik-Elementen verschiedenster Art.

Wie wäre es damit?

Ob für Büro, Praxis oder Wohnraum.

Das kann zum Beispiel ein harmonisch abgestimmter Vorhang sein, aber auch Elemente wie Sitzhocker, Akustik-Bilder, Akustik-Platten oder Akustik-Pinnwände sorgen für eine „Raumklangverbesserung“.

Gerne beraten wir Sie.

 

Neuer Lieferant!

Wir freuen uns, dass wir im Bereich Polstermöbelverkauf in der Firma EMP aus Bayern einen zuverlässigen und qualitativ kompetenten Lieferanten finden konnten.

Die Polstermöbelfabrik EMP stellt ergonomische Polstermöbel vom Sessel bis zur Wohnlandschaft im zeitgemäßen Design her.

Das durchdachte multifunktionalen Polsterprogramm garantiert ein individuelles Wohnen.

Lassen Sie sich inspirieren unter:

www.emp-polster.de

Als Fachhändler beraten wir Sie gerne.

Kurioses an Stuhlsitzen

Ab und an finden wir bei der Arbeit des Abpolsterns doch recht merkwürdige Stuhlsitz-Polster vor…

Hier ein kleiner Eindruck:

 

1) Rollladengurte als Gurtgrund. (Immerhin geflochten)

   

 

2) Ein mit eingearbeiteter und eingeklemmter Schraubendreher…

 

3) Lustiger Blumenstoff als Polstermaterial/Federleinen

 

4) Lumpen als Polster, einschl. Abfall

 

 

Topangebote! Abverkauf der Ausstellungstücke!

Wir brauchen Platz für neue Polstermöbel in unserer Ausstellung 😉

Hier der Abverkauf vieler Einzelstücke 1.Teil

Stuhlsessel, Einzelstück, Bezug: Filzcharakter, statt 415,00 € jetzt 250,00 €

 

Sofa, Einzelstück, Bezug: Möbelstoff, Leder, statt 1 700,00 € jetzt 850,00 €

 

Stuhlsessel, Einzelstück, Gestell neu, statt 600,00 € jetzt 300,00 €

 

Stuhlsessel, Einzelstück, mit Rautenheftung und Damast bezogen, statt 600,00 € jetzt nur! 250,00 €

 

Drehsessel, Einzelstück, Lederbezug, statt 893,00 € jetzt 650,00 €

 

Sofa, Einselstück, Kunstleder und Stoffbezug, satt 1 180,00 € jetzt 840,00 €

 

Sessel, Einzelstück, statt 780,00 € jetzt 450,00 €

 

Holzsessel, Armlehnen mit Geflecht, Einzelstück, statt 600,00 € jetzt 250,00 €

Plissees in Namibia

Eine besondere Situation war es, 3 Plissee-Anlagen an Kunden zu verkaufen, die in Namibia wohnen. Regelmäßig in Deutschland zu Besuch, hatten sie an Plissees als Lösung für Sicht-und Sonnenschutz sehr großen gefallen gefunden. In Namibia sind Plissees in der Einrichtungsbranche weniger geläufig und daher nicht in den Geschäften zu finden.

Da nun ein Ausmessen meinerseits vor Ort nicht möglich war, war das Gespräch über die Maße von großer Wichtigkeit! Schließlich werden die Anlagen auf Maß genau angefertigt.

Alles hat prima geklappt und der Kunde hat die Plissees auch super montiert!

Feierliche Verabschiedung der Absolventen in Raesfeld

Am 18. Mai 2018 wurden in Raesfeld in einem feierlichen Rahmen alle Absolventen der letzten zwei Jahre der Akademie Schloss Raesfeld verabschiedet.

Neben den Restauratoren im Handwerk, zu denen auch ich (Meike Wallner-Kandt) zähle,  wurden auch zahlreiche Betriebswirte (HwO) und Fachwirte im Kaufmannswesen verabschiedet.

Der berufsbegleitende Studiengang dauerte fast zwei Jahre und fand größtenteils in Theorie und Praxis in Raesfeld, aber auch in Potsdam und Leipzig statt.

Die Prüfungen zum geprüften Restaurator im Raumausstatterhandwerk wurden in Raesfeld von der Handwerkskammer Münster abgenommen.

Die einzelnen Prüfungen bestanden aus zwei theoretischen Prüfungen (fachübergreifende Prüfung im Februar 2016 und fachbezogene Prüfung im März 2017) sowie einer Projektarbeit, die im Rahmen einer Präsentationsprüfung im Juni 2017 vorgestellt wurde.

In allem war dies eine lehrreiche, interessante, stressige, arbeitsreiche und intensive Zeit, die ich nicht missen möchte…